Erzwungene Lehrabbrüche bei Asylsuchenden – das Trauerspiel geht weiter

Eine der grössten menschlichen Ressourcen ist Bildung, und Bildung ist gleichzeitig eine der nachhaltigsten Möglichkeiten, um Entwicklungshilfe zu leisten. Diese Erkenntnis ist nicht neu, aber es scheint, dass in vielen Amtsstuben bei Asylthemen nur noch kalter Legalismus herrscht. Einem lernbereiten Menschen – ganz unabhängig von seiner Situation – den Abschluss eines Bildungswegs zu verunmöglichen, ist von aussen nicht nachvollziehbar. Es ist wertvoll, leben wir in einem gut funktionierenden Rechtsstaat. Wenn Gesetze aber mit dem Gebot der Menschlichkeit kollidieren, braucht es Anpassungen oder ein gutes Augenmass in ihrer Anwendung.

Hier geht es zum Bericht im Sensetaler: 2021-06-23 Der Sensetaler Versteckspiel Lehrabbruch

NZZ am Sonntag: Ein Tibeter als Paria in der Schweiz

Es gibt Personen in der Schweiz, die über Jahre eine unmenschliche Behandlung erfahren. Eine unmenschliche Behandlung, die sämtliche menschlichen Grundbedürfnisse, wie Partizipation, Zugehörigkeit, Sicherheit, Freiheit und Autonomie desavouiert. Es sind Menschen, die dadurch psychisch und körperlich erkranken!

Hier geht es zum Artikel: 2021-06-20 NZZ am Sonntag Wenn ein Ausländer nichts darf Tingle

Und hier geht es zu einem Metatext mit wichtigen Fragestellungen: Die Situation von Tingle – Daniel Winkler 20.6.2021

 

Familien gehören nicht in Rückkehrzentren

Die Schweiz hat die UNO-Kinderrechtskonvention unterzeichnet. Es darf nicht sein, dass Kinder über lange Zeit in einer Nothilfe-Situation und in Rückkehrzentren leben müssen, die für Kinder ein prekäres Umfeld bedeuten. Langzeitfälle in der Nothilfe kommen vor allem aus Ländern mit erschwerten Rückkehrbedingungen. Für diese Menschen braucht es eine andere Lösung.

Hier geht es zum Gastbeitrag in der Zeitung „Der Bund“: 2021-06-10 Der Bund Familien gehören nicht in Rückehrzentren

Und hier das Referenzinterview mit Regierungsrat Philippe Müller in der „Der Bund“: 2021-06-07 Der Bund Interview Philippe Müller

Rundschau-Beitrag zum Thema Kinder in Rückkehrzentren

Die Rundschau hat die Nothilfe-Situation im Blick auf Kinder in den Kantonen Schaffhausen, St. Gallen und Bern untersucht.

Sehen Sie sich hier den Rundschau-Beitrag an „Abschreckung durch Nothilfe – Kinder trifft es am Härtesten“: https://www.srf.ch/play/tv/rundschau/video/kinder-in-nothilfe-zolldirektor-biker-boom?urn=urn:srf:video:4962d4bb-a7f9-490c-af31-fc5ab9740c1b

SRF 10 vor 10 – Beitrag zu Langzeitfällen in der Nothilfe

Eine Motion der EVP-Nationalrätin Marianne Streiff-Feller mit breiter Beteiligung bis weit in die Mitte-Parteien fordert für altrechtliche Nothilfe-Langzeitfälle Legalisierungsmöglichkeiten.

Sehen Sie sich den 10 vor 10-Beitrag an: https://www.srf.ch/play/tv/10-vor-10/video/abgewiesene-asylsuchende-leben-von-minimaler-nothilfe?urn=urn:srf:video:847c05dd-4b14-4fd2-935e-d0b506d51737